Herzlich Willkommen auf der Seite von Irish-Cats

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Arbeit.
Wir sind ein gemeinnütziger Tierschutzverein, mit eigener Auffangstation, der es sich zur Aufgabe gemacht hat notleidenden Tieren in Irland zu helfen.
Wir finanzieren uns ausschliesslich aus Spenden und freuen uns über jede Art der Unterstützung.
Mehr zu uns, und unserer Arbeit, erfahren Sie auf den kommenden Seiten.

 

+++ AKTUELLE MELDUNG: Unsere neue Hompage Irish-Pibar.de ist fertig. Hier Klicken +++

 

 

Sweety - Rettung in letzter Sekunde

Sowas nennt man wohl Rettung in allerletzter Sekunde... ein paar Stunden später und unser kleiner Neuzugang wäre eingeschläfert worden. Ja auch in Irland gibt es Tötungsstationen, ja auch in Irland werden 10.000de Hunde erschlagen, ertränkt, erhängt oder eben eingeschläfert in den Tötungstationen. Ob bei jeder Einschläferung die Hunde vorher betäubt werden, oder ob die Todesspritze direkt ins Herz gesetzt wird bleibt ungeklärt... In jedem County gibt es Tötungsstationen in ganz Irland sind es 15... So, diese kleine Maus ist nun bei uns und dem Tod in letzter Sekunde von der Schippe gesprungen. Vielen herzlichen Dank auch an den Leiter der Tötungsstation das wir unser Sweety überhaupt haben "durften" denn auch das ist reine Willkür der jeweiligen Leitung.

Weiterlesen …

Ein frohes und gesundes Neues Jahr 2016

tl_files/irish-cats/tiere/Fotolia_75172376_XS.jpg

Wir bedanken uns herzlich für ein fantastisches Jahr bei unseren Spendern, Sponsoren sowie Unterstützern und Kunden und wünschen ein erfolgreiches und gesegnetes neues Jahr 2016.

Mit viel Herzblut und Engagement werden wir die Geschichte von irish-cats.de/Puss in Boots im neuen Jahr weiterführen und freuen uns darauf, weiterhin Tieren welche wir retten konnten, eine neue Chance zu geben und zu vermitteln.

Auf einen guten Rutsch und ein herzliches Wiedersehen in 2016!

Ihr Team von irish-cats.de / Puss in Boots

Weiterlesen …

ZUHAUSE GESUCHT!!

Unsere Schmusebacke Fidget ist einfach ein unfassbar toller Hund: liebevoll, verträglich, hochintelligent, menschenbezogen, unternehmungslustig und noch vieles mehr.

Wir suchen für Fidget eine sehr aktive, hundeerfahrene Familie, gerne mit Haus und Garten in ländlicher Umgebung. Wir wünschen uns sehr, dass Fidget eine Hundeschule besucht, da sie noch viel lernen muss und möchte. Andere Hunde dürfen gerne im neuen Zuhause sein, allerdings sollte gewährleistet werden, dass Fidget richtig ausgelastet ist. Sie hat unheimlich viel Energie und liebt es, frei rumzutoben.

Weiterlesen …

An dieser Stelle noch einmal vielen herzlichen Dank für das rege Interesse an unseren Junghunden! Was sollen wir sagen, sie wachsen und wachsen und wachsen und anhand ihrer Wachstumsknoten ist auch ein Ende noch nicht in Sicht ...
Diese drei reinrassigen Greyhhounds kamen völlig verstört und komplett zugekotet im Alter von ca 4-5 Monaten zu uns (siehe auch unter "Notfelle"). Wir hatten sie damals aus einer Beschlagnahmung übernommen.

Es ist einige Zeit vergangen und sie entwickeln sich prächtig. Trotz der isolierten Haltung beim Züchter sind sie extrem sozial mit allen Hunden, egal ob zum Rudel gehörend oder Besucherhund, egal ob gross oder klein.
Bei fremden Menschen sind sie noch zurückhaltend aber auch da wird tatkräftig dran gearbeitet damit auch diese tollen Ladys bald in ihr neues Zuhause ziehen können.

Das Problem der illegalen Vermehrer in Irland

tl_files/irish-cats/tiere/PuppyMills Kopie.jpg

Das Problem der skrupellosen und illegalen Vermehrer, der so genannten "Puppy Mills", ist auch in Irland sehr groß - und immer größer werdend. Dieses Video gibt einen kleinen Einblick über die Arbeit der irischen Organisation Limerick Animal Welfare, die gegen dieses Problem ankämpft.
Wir von Irish Cats unterstützen Limerick Animal Welfare bei der Rettung und Aufzucht der beschlagnahmten Hunde aus den Puppy Mills.

Hier das Video anschauen

Das hier ist unser geliebter Paddy.
Er ist nur ein Beispiel für den Umgang mit ausrangierten Arbeitshunden in Irland...
Diese Hunde verbringen ihr ganzes Leben draußen und schlafen auf Paletten oder in Blechtonnen, in denen sie sich vor dem Regen versuchen zu schützen. Sie arbeiten den ganzen Tag von morgens bis abend und werden schon als sehr junge Hunde ausgebildet. Sogar ihre Notdurft verrichten diese Hunde im laufen, weil selbst dafür keine Zeit sein "darf".
Die Ausbildung geschieht häufig auf brutale Weise: Schläge und Erniedrigung sind an der Tageordnung. Das Schlimmste ist, dass diese wunderbaren Tiere, die einfach nur gefallen wollen, alles über sich ergehen lassen und "ihrem Herren" bedingungslos folgen.
Sie bekommen ausschliesslich Knochen und altes Brot zu fressen und ,sowie sie ihren 14-Stunden Job nicht mehr "ordentlich" erfüllen, werden sie einfach vom Hof gejagt oder kommen in die Tötungsstation. So kam auch Paddy zu uns.

Der Senior lebt nun schon einige Zeit auf der Auffangstation und wir lieben ihn über alles ... weil er der tollste Hund überhaupt ist... Auch bei uns möchte er nur gefallen und fühlt sich immer im Dienst. Damit er sich überhaupt mal eine Pause gönnt, müssen wir ihn aktiv vom Stationsgeschehen ausschließen und in einem ruhige Zimmer ausruhen lassen.

Auch Paddy würde sich über eine eigene Patenschaft sehr freuen!

Mehr zu Paddys Geschichte in der Rubrik "Das Leid der Arbeitshunde"

Baby-Alarm auf der Auffangstation

Und auch die Babykatzenzeit ist wieder bei uns angekommen...: Seit dem 14. April haben wir 4 kleine, hungrige Katzenwelpen - ca. 2 Wochen alt - deren Mama tödlich überfahren worden ist.
Der Retter/Finder dieser kleinen Mäuse hat sich bei ihrer Rettung so in sie verliebt, dass er und seine Familie sich dazu entschlossen haben, die Babys wenn sie alt genug sind - und vor allem wenn sie es überleben - zu adoptieren.
Ab sofort heisst es auf der Auffangstation: Alle 2 Stunden Milch anrühren und warm machen, Flaschenwärmer anschalten und neue Wärmflaschen vorbereiten...
Wir geben alles, dass diese kleinen Mäuse es schaffen und dann in eine schöne Zukunft starten können.
Wir freuen uns sehr über soviel Umsichtigkeit und Respekt vor diesen kleinen Lebewesen, danke an dieser Stelle an den neugebackenen Vierlings-Papa!

Fidget auf dem Weg der Besserung

Und nochmal eine gute Nachricht: Wir haben heute das Ergebniss des Blutbildes unserer kleinen Fidget bekommen und alles ist im grünen Bereich und ohne jede Auffälligkeit...Wir sind so froh!!!!!
Auch Fidget freut sich sehr über eine eigene Patenschaft
Spendenkonto:
Puss in Boots Kitten Rescue
Bank of Ireland
Branch Address : LR Castle ST Roscrea
IBAN NO : IE 03 BOFI 90439296482322
BIC NO : BOFI IE 2D
und dann Betreff: Fidget

Lesen Sie die ganze dramatische Geschichte der Welpen hier

Großer Dank an den BMT

Vielen herzlichen Dank an den Bund gegen Missbrauch der Tiere für ihre tolle Unterstützung.

Dank dieses Berichtes und einer Veranstaltung im Dezember, auf der wir unsere Arbeit vorstellen durften, konnten wir endlich unser Grundstück ausbruchssicher machen und haben jetzt die Möglichkeit endlich Futterstellen für heimatlose Pferde zu errichten. Es werden von Tag zu Tag mehr und der Winter macht allen sehr zu schaffen.

DANKE für diesen Artikel

Wir bedanken uns ganz herzlich, beim Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V., für diesen tollen, informativen Artikel über die Greyhounds und unsere Arbeit in Irland. 

 

Obdachlosenbus Hamburg (DRK)

"Irish-Cats - Hilfe für Tiere in Not" -

der Spruch in unserem Logo ist unser Motto!

Wir unterstützen im In- und Ausland, wo die Not am größten ist. Irish-Cats unterstützt auch Vereine in Deutschland, wenn wir dementsprechend Spenden bekommen haben. Wie jetzt hier, und auch schon öfters in der Vergangenheit, helfen und unterstützen wir den Obdachlosenbus in Hamburg mit Futter.

Wir helfen egal wo, dort wo es am nötigsten gebraucht wird!